Schön dass Sie uns gefunden

haben!

Wir, das sind  Jutta und Tochter Luca, haben ein wunderschönes gemeinsames Hobby: Hunde. Schlugen unsere Herzen lange für Briards und Perro de Aguas Espanols,  hat uns  inzwischen die sehr alte Rasse Barbet in ihren Bann gezogen. Der Barbet oder französische Wasserhund gilt als der Urahn der Wasserhundrassen und ist an der Entstehung vieler anderer Rasse beteiligt gewesen. Zwar ist die Rasse noch nicht weit verbreitet, erfährt aber in den letzten Jahren eine immer stärkere Nachfrage.  Viele Menschen schätzen die Tatsache, dass diese Rasse nicht haart. Dabei wird oft vergessen, dass das noch lange nicht bedeutet, dass das Haus sauber bleibt. Im Gegenteil. Das lockige Fell ist dafür prädestiniert zuhauf Kletten, Blätter und Tannenzweige aus Feld und Wald einzusammeln und mit nach Hause zu transportieren. Man kann auch nicht mal kurz wie bei einem Kurzhaarhund mit einem feuchten Tuch den Dreck von Bauch und Beinen reiben. Oft kommt man bevor der Hund in Haus darf, um eine Dusche nicht herum. Wer dann auch noch in der Woche 1 bis 2 Stunden Zeit hat, seine Fellnase mit Bürste und Kamm filzfrei zu halten, darf sich an einem tollen Allrounder erfreuen, der bis ins hohe Alter verspielt ist, zu groß und klein in der Regel sehr freundlich ist, eine große Lernbereitschaft und eine noch größere Anhänglichkeit mitbringt. Der Wunsch ständig in der Nähe seiner Bezugsperson zu sein, kann leider auch dazu führen, dass so mancher Barbet nur mit Hilfe eines sorgfältig aufgebautem Alleinbleibetrainings lernt, entspannt die Zeit ohne seinen Menschen alleine zuhause zu verbringen.
Impressum Datenschutz

Schön dass Sie

uns gefunden

haben!

Wir, das sind  Jutta und Tochter Luca, haben ein wunderschönes gemeinsames Hobby: Hunde. Schlugen unsere Herzen lange für Briards und Perro de Aguas Espanols,  hat uns  inzwischen die sehr alte Rasse Barbet in ihren Bann gezogen. Der Barbet oder französische Wasserhund gilt als der Urahn der Wasserhundrassen und ist an der Entstehung vieler anderer Rasse beteiligt gewesen. Zwar ist die Rasse noch nicht weit verbreitet, erfährt aber in den letzten Jahren eine immer stärkere Nachfrage.  Viele Menschen schätzen die Tatsache, dass diese Rasse nicht haart. Dabei wird oft vergessen, dass das noch lange nicht bedeutet, dass das Haus sauber bleibt. Im Gegenteil. Das lockige Fell ist dafür prädestiniert zuhauf Kletten, Blätter und Tannenzweige aus Feld und Wald einzusammeln und mit nach Hause zu transportieren. Man kann auch nicht mal kurz wie bei einem Kurzhaarhund mit einem feuchten Tuch den Dreck von Bauch und Beinen reiben. Oft kommt man bevor der Hund in Haus darf, um eine Dusche nicht herum. Wer dann auch noch in der Woche 1 bis 2 Stunden Zeit hat, seine Fellnase mit Bürste und Kamm filzfrei zu halten, darf sich an einem tollen Allrounder erfreuen, der bis ins hohe Alter verspielt ist, zu groß und klein in der Regel sehr freundlich ist, eine große Lernbereitschaft und eine noch größere Anhänglichkeit mitbringt. Der Wunsch ständig in der Nähe seiner Bezugsperson zu sein, kann leider auch dazu führen, dass so mancher Barbet nur mit Hilfe eines sorgfältig aufgebautem Alleinbleibetrainings lernt, entspannt die Zeit ohne seinen Menschen alleine zuhause zu verbringen.
unsere Wasserhunde
Impressum Datenschutz
unsere Wasserhunde